Artikel des Trainers: David Kohlhepp

Hallo allerseits,



Ich bin der David und freue mich schon sehr darauf euch bald persönlich kennen zu lernen.


Zu meiner Person:Geocaching Trainer David Kohlhepp

Ich bin sehr gerne im Freien unterwegs. Manchmal sportlich anspruchsvoll beim Wandern/Laufen. Manchmal  gemütlich am Lagerfeuer vor dem Zelt.
So kam ich auch schon bald zum Geocachen. Für mich bedeutet es, immer die schönsten Plätze zu finden, egal wo ich gerade bin, in Nah und in Fern.
Und am besten lassen sich diese natürlich von oben betrachten. Früher im Klettersteig oder auf leichten Bäumen. So kam ich schließlich auch zum Klettern mit ausrüstung. Zunächst erst das „normale“ Sportklettern mit Partnersicherung. Hierzu besuchte ich auch zwei Kurse bei Dominik, den ich hier zum ersten mal traf.


So kam man dann auch auf das gemeinsame Hobby des Cachens und deren Königsdisziplin, den T5 Cachen. Aber auch darauf, dass Sportklettern und dem Aufstieg am Seil und der Eigensicherung zwei völlig verschiedene paar Stiefel sind. Das was bei dem einen ein Vorteil ist ( Seildehnung nimmt die Sturzenergie auf und dämpft somit den Fall), bedeutet beim anderen massive Nachteile (bei einer langen Seilstrecke muss erst die komplette Dehnung rausgetreten werden, bevor ich aufsteige, beim Umstieg auf ein anderes Seil bedeutet es evtl eine lange Sturzstrecke).

So begann ich meine Forschung in Internet und in Büchern. Über das klettern im Geocachingbereich, Höhlenklettern, der Baumkletterei und dem Industrieklettern. Letzteres faszinierte mich dermaßen, das ich mich weiter darüber Informierte und nach kurzem aber reiflichem Überlegen meine Ausbildung zu beginnen. Dies hieß in meinem Fall, zwei Kurse die ich bei zwei verschiedenen Industriekletterfirmen in Deutschland besuchte. Bei einer dieser Firmen bin ich mittlerweile auch angestellt und erwerbe mir so mein täglich Brot mit dem spannenden Berufsfeld des Höhenarbeiters am Seil.


Doch schon bei der Ausbildung fielen mir verschiedene Sachverhalte auf, die im Industrieklettern ein absolutes Tabu darstellen, jedoch in der Cacherszene  Gang und Gebe sind. Somit war für mich eine Motivation geschaffen, dieses erlernte Wissen zu überdenken, auf das Geocaching zu übertragen (die wenigsten wollen/werden sich eine Ausrüstung für über 1000 € zulegen) und so Kurse über die Kletterkiste anzubieten.


Mein Anliegen ist es, für jeden Typ Mensch und den verschiedensten Materialien zusammen mit meinen Gästen, die verschiedenen Konzepte zu entwickeln und ihre Eigenheiten zu vermitteln.

So, dass die durchaus vorhandenen Risiken und Gefahren in diesem schönen Hobby reduziert werden, um sich voll und ganz auf den schönen Ausblick zu konzentrieren.


GeocachingKurse im T5 Klettern

Zeige 1 - 1 von 1 Artikel
Zeige 1 - 1 von 1 Artikel